20200703_124121_01.jpg
Bielefeld-SennestadtBielefeld-Sennestadt

Sie befinden sich hier:

  1. Workshops
  2. Workshops
  3. Bielefeld-Sennestadt

Workshops in Sennestadt

Durch die Teilnahme am Projekt „Tür an Tür“ bekommen die Bewohner*innen die Möglichkeit, ihre Ideen in Bezug auf die Gestaltung der Stadtteile und auf das gemeinsame Zusammenleben in den Stadtteilen einzubringen und Schritt für Schritt die gemeinsame Zukunft zu verändern. Sie können mitmachen, unabhängig davon, in welchem Teil Sie von Sennestadt wohnen.

!!! Aufgrund des erhöhten Infektionsrisikos von Covid 19 in Bielefeld finden unsere Workshops nur Online statt. Bei der Anmeldung sind Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung erhältlich.

Ansprechpartnerin

Julia Böcker
Leitung Integrationsagentur
Tel. 0521 - 529 98 16
Mobil 0178 - 90 90 335
boecker(at)drk-bielefeld.de

  • Workshopreihe 1 "Ideen"

    Workshopreihe 1 "Ideen"

    Sennestadt ist wirklich lebenswert und hat viele Vorzüge. Trotzdem gibt es immer etwas zu verbessern. Jeder hat schon mal eine Idee gehabt, was besser laufen könnte, vor allem mit dem Zusammenleben. Für dieses Projekt ist nicht entscheidend, wo jemand herkommt, sondern welche gemeinsamen Interessen für die Zukunft Sie verbinden.

    In diesen ersten Workshops werden Ihre Ideen aufgenommen, zusammengetragen und weitergesponnen. Sie lernen die Ideen der anderen kennen und werden erstaunliche Ähnlichkeiten entdecken. Manchmal weiß man auch gar nicht so genau, wo es hingehen soll, aber man weiß, was einen stört. Auch daraus können Vorstellungen wachsen, wie es besser laufen könnte in Sennestadt. In diesem Projekt konzentrieren wir uns auf das, was die Sennestädter*innen selber in die Hand nehmen können.

    Damit möglichst viele Sennestädter*innen dabei sein können, bieten wir diesen Workshop acht mal mit verschiedenen inhaltlichen Schwerpunkten an. Die Schwerpunkte bestimmen Sie! Schreiben, mailen Sie uns rechtzeitig, was Ihnen wichtig ist oder rufen Sie uns an. So finden Sie leichter Gleichgesinnte für Themen rund um Kinder, Senioren oder Freizeit usw.

    Sie haben Ideen, wie das Zusammenleben besser werden kann – hier finden Sie Gleichgesinnte und arbeiten Ihre Anliegen aus.

  • Themen und Termine

    29. Oktober 2020 bis 17. Dezember 2020, jeweils Donnerstags 17 bis 20 Uhr im Sennestadthaus (Bürgertreff), Lindemann Platz 3, 33689 Bielefeld:

    1. Meine Erwartungen an und mein Beitrag zur gelingenden Integration

    • Das Thema Integration geht alle an und alle haben eine Haltung dazu. Doch es gibt viele offene Fragen, die selten berücksichtigt werden, weil man zu schnell zu Lösungskonzepten kommt:
    • Was bedeutet eigentlich Integration? Stellen sich alle dasselbe darunter vor, oder hat die Sennestädter Ur-Bevölkerung andere Vorstellungen davon, als die Zugewanderten? Sind diese Vorstellungen bei allen Zugewanderten und Ur-Bürger gleich, welche Unterschiede gibt es? Und wie passen die zusammen? Wie stelle ich mir persönlich integrierte Bürger vor, wie wünsche ich mir meine Integration? Wer muss was dafür tun, dass Integration gelingt? Und was bin ich bereit zu tun, um mich zu integrieren oder Integration zu erleichtern?
    • Diese und weitere Fragen wollen wir im Workshop gemeinsam erörtern. Dabei sollen die Meinungen der Sennstädter*innen und Zugewanderten zu Wort kommen. Die Sennestädter*innen haben die Möglichkeit miteinander, statt übereinander zu reden. Sie lernen die Ideen und Wünsche, die Befürchtungen und Hoffnungen, die mit dem Thema Integration von verschiedenen Workshop-Teilnehmer*innen verbunden sind in entspannter und konstruktiver Atmosphäre kennen.

    ⇒ Donnerstag, 05.11.2020

     

    2. Begegnungen mit anderen Kulturen in Sennestadt gestalten

    • „Lieber miteinander anstatt nur nebeneinander“ Sennestadt ist ein Stadtteil, in dem viele Kulturen vertreten sind. Oft besteht großes Interesse an anderen Kulturen, man möchte mehr erfahren über Traditionen, Küche und das Leben in anderen Ländern. Aber oft weiß man nicht recht, wie man die anderen Menschen ansprechen soll und man sich näherkommen kann.
    • In dem Workshop überlegen Sie ihre Wünsche in Bezug auf die anderen und wie Begegnungen beschaffen sein müssen, um dem gerecht zu werden. Im zweiten Schritt erarbeiten Sie, wie die Begegnungsmöglichkeiten geschaffen werden können an denen Bürger der aufnehmenden wie der zugewanderten Kulturen interessiert sind.

    ⇒ Donnerstag, 12.11.2020

     

    3. Sicherheit in Sennestadt

    • Sicherheit ist ein wichtiges Bedürfnis, das uns alle betrifft und viele Felder unseres Alltags durchzieht. Aktuell geht es um Sicherheit für die Gesundheit, im Straßenverkehr, bei Nacht, für Frauen und andere Gruppen.  Uneinigkeit gibt es darin, wie die nötige Sicherheit hergestellt werden soll. Denn Sicherheit steht im Wettbewerb zu anderen wichtigen Bedürfnissen und demokratischen Werten.  Wie kann man über Sicherheit reden ohne Angst zu schüren?
    • In dem Workshop nähern wir uns dem Thema Sicherheit aus den verschiedenen Perspektiven der Teilnehmer*innen und ihrer speziellen Bedürfnisse. Wir können analysieren, wo es in Sennestadt für wen unsicher ist und was als Gegenmaßnahme möglich ist.

    ⇒ Donnerstag, 19.11.2020

     

    4. Selbstgestaltete Mobilität

    • Mobilität in Sennestadt ist inzwischen ein gängiges Thema.  Die Verlängerung der Stadtbahnlinie 1 ist in Planung. Der flowBie-Anton sowie der Markt-Bus sind bereits greifbar und kostengünstig. Nicht allen reicht das aus. In dem Workshop wollen wir Konzepte der ergänzenden, selbstgestalteten und umweltfreundlichen Mobilität erarbeiten.

    ⇒ Donnerstag, 26.11.2020

     

    5. Was Demokratie außer Wahlen ausmacht

    • Eine Demokratie ohne Wahlen ist schwer vorstellbar, dennoch sind Wahlen nicht alles. Wenn Bürger*innen sich auf Wahlen beschränken, funktioniert Demokratie nicht. Beispielsweise leben Parteien von Mitgliedern, die in Ortsverbänden organisiert sind und die zur Wahl stehenden Möglichkeiten erarbeiten. Demonstrationen, Petitionen, Vereinsarbeit, selbst das alltägliche Verhalten hat einen Einfluss auf das demokratische Zusammenleben.
    • In dem Workshop wollen wir Möglichkeiten zur demokratischen Teilhabe aufzeigen, die auch Bürger*innen ohne deutschen Pass und damit ohne Wahlrecht offenstehen. Doch auch die Sennestädter*innen mit deutschem Pass sind herzlich eingeladen sich über Wege demokratischer Teilhabe und Einflussnahme zu informieren und einzubringen.

    ⇒ Donnerstag, 3.12.2020

     

    6. Gemeinsam statt einsam

    • Wenn viele einsam sind ist es nur ein kleiner Schritt zur Gemeinsamkeit.
    • Initiativen und Projekte gegen soziale Isolation im Alter und zur Corona Zeiten gibt es auch in Sennestadt. Mit dem Motto „Gemeinsam statt einsam“ können wir gemeinsamen etwas gegen Isolation und Einsamkeit unternehmen.
    • In dem Workshop tragen wir die Ideen zusammen, spielen sie gedanklich durch, passen sie an die Wünsche und Ressourcen der Teilnehmer*innen an und erarbeiten schließlich, wie sie am besten umzusetzen sind. Schon die Teilnahme am Workshop ist ein prima Weg gegen Einsamkeit.

    ⇒ Donnerstag, 10.12.2020

     

    7. Offenes Thema

    ⇒ Donnerstag, 17.12.2020

     

Workshopreihe 2 "Wege zur Umsetzung"

Lernen Sie Strategien und Möglichkeiten kennen, wie Sie Ihre Anliegen umsetzen können. Wir begleiten Sie auf ihrem Weg.

Zeiten und Veranstaltungsorte werden bald bekannt gegeben.

Diese Workshops finden in der gleichen Zusammensetzung statt oder finden sich anhand, der im ersten Workshop identifizierten Interessen neu zusammen.
Jetzt erarbeiten Sie, wie die Ideen umgesetzt werden können. Welche Rechte und Möglichkeiten haben Sie, auch wenn Sie vielleicht keinen deutschen Pass besitzen.

Am Anfang steht die Frage, welche Hindernisse erwarten Sie auf dem Weg zur Umsetzung? Meist weiß man gar nicht, wie man es anfangen soll. In diesem 2. Workshop erarbeiten wir die notwendigen Stufen und zerlegen sie in ganz kleine Schritte, bis die Teilnehmer wissen, was als nächstes getan werden kann. Am Ende haben wir einen konkreten Plan, wie Sie zusammen zu Ihrem selbstgesteckten Ziel für Sennestadt kommen.

Und dann legen Sie los, Schritt für Schritt. Ehrenamtliche Multiplikatoren stehen Ihnen neben unseren Projektkoordinatoren unterstützend zur Seite.

Workshopreihe 3 "Ausblick und Optimierung"

Blicken Sie zurück, finden Sie Ansätze zur Verbesserung und überlegen gemeinsam, wie es weitergehen sollen.

Zeiten und Veranstaltungsorte werden bald bekannt gegeben.

Nach einiger Zeit treffen Sie sich im Workshop 3. Hier bietet sich ein Rückblick an, auf das, was Sie bereits umgesetzt haben. Wir schauen genau, was zu dem Erfolg beigetragen hat und feiern ihn. Wir schauen aber auch genau, warum etwas vielleicht noch nicht so funktioniert hat und überlegen neu, welche konkrete, kleine und machbare Schritte zum Ziel führen werden.

Und wir nehmen uns Zeit zu überlegen, wie es weiter gehen soll, wie Sie für Sennestadt wirksam bleiben können. Für die Verstetigung der Sennestädter Gruppen werden ehrenamtliche Multiplikatoren über die Projektlaufzeit hinaus zur Verfügung stehen.

  • Themenvorschläge der Stadtteilbewohner

    Folgende Themen wurden von den Stadtteilbewohner vorgeschlagen.
    Senden auch Sie uns Ihre Idee oder Ihren Vorschlag.

    • Meine Erwartungen an und mein Beitrag zur gelingenden Integration

    • Altersgerechte Freizeitmöglichkeiten in Sennestadt. Senioren "digital fit" machen

    • Begegnungen mit anderen Kulturen in Sennestadt gestalten

    • Sicherheit in Sennestadt

    • Selbstgestaltete Mobilität

    • Was Demokratie ausser Wahlen ausmacht

    • Gemeinsam statt einsam – trotz Corona.
    Begegnungen kreativ gestalten, kreative Freizeitangebote für Senioren und Jugendliche schaffen